Engels Baksteen

Helden, Oeffelt

Produktionsprozess


  • Productieproces - Algemeen

    Allgemeines

    Produktion:
    in normalen Tagesdiensten – 5 Tage pro Woche.

    Trocknungs- und Brennvorgang:
    7 Tage pro Woche – 24 Stunden pro Tag.

    Personal:
    insgesamt 40 Mitarbeiter (Produktion, technischer Dienst und Büro).

  • Productieproces - Klei Productieproces - Klei

    Ton

    Der Grundstoff Ton stammt aus dem Deichvorland der Maas. Hier wird Ton bis in 2,5 Meter Tiefe von Weideland abgehoben, wonach der Boden als Naturgebiet an die niederländische Staatsforstverwaltung übertragen wird.
    Ton von der Maas ist eisenhaltig, wodurch die rote Farbe nach dem Brennen entsteht. Mehrmals jährlich wird neuer Ton angeliefert und das Vorratsdepot schichtweise aufgebaut. Anschließend wird der gesamte Stapel systematisch umgegraben, damit eine möglichst homogene Zusammensetzung erreicht wird. Während des Aufbaus werden täglich von jeder Schicht Tonproben entnommen, die dann in einem Labor untersucht und auf ihre Zusammensetzung hin überprüft werden.

  • Productieproces - Productieproces Productieproces - Productieproces

    Produktionsprozess

    Vom Tondepot aus wird der Ton in den Produktionsprozess eingebracht. Dieser Vorgang läuft vollkommen automatisiert ab und besteht aus der Tonvorbereitung, einer Handformanlage (Standort Helden), einer Formbackpresse (Standort Oeffelt), einer Kammertrocknungsanlage, einer Stapelmaschine, dem Tunnelofen und einer Entladevorrichtung mit automatischer Paketiermaschine.

  • Productieproces - Kleivoorbewerking en vormzand Productieproces - Kleivoorbewerking en vormzand

    Tonvorverarbeitung und Formsand

    Der Ton wird mit dem Schaufellader von dem Tonstapel in eine Zuführeinrichtung (großer Vorratsbehälter) drinnen umgelagert. Für den Formsand gibt es einen Vorratssilo. Von diesen Vorratsbehältern aus werden der Ton und der Sand beim Produktionsprozess dosiert. Über dem Ton-Zubringerband hängt ein Elektromagnet, mit dem eventuelle Metallteile aus dem Ton entfernt werden. In der Kollermühle und im Tonraspler werden die Tonklumpen verkleinert und je nach Bedarf werden automatisch Wasser und Dampf hinzugefügt. Die weitere Mischung erfolgt in der Tonmischmaschine. Der Formsandtrockner, eine lange Drehtrommel, sorgt für trockenen Formsand.

  • Productieproces - Steenpers

    Ziegelpresse

    Das Wichtigste bei der “Ziegelpresse” sind die Formrahmen. Diese werden unter der Presse mit Formsand bestreut, um zu vermeiden, dass der Ton anklebt. Dieser Sand gibt den Ziegeln auch das sandige Aussehen. Über der Presse befindet sich der Druckkessel, von dem aus 24 Mal pro Minute eine Ziegelform mit Ton gefüllt wird. Nachdem zunächst der überschüssige Ton mit einem Abstreichband entfernt worden ist, werden gleichzeitig vier Trockenplatten aus Stahl auf die Formen gelegt. Die Form dreht sich mit der Platte um 180° und die nassen Ziegel sacken unter der Maschine aus der Form auf die Trockenplatte. Die auf diese Weise geformten Ziegel werden in einem Sammelgestell aufgeschichtet und anschließend in Trocknerwagen umgelagert. Die Formrahmen selbst werden wieder ausgewaschen und mit Sand ausgestreut; anschließend wiederholt sich der ganze Vorgang.

  • Productieproces - Recycling

    Recycling

    An verschiedenen Orten werden Staub und Sand abgesaugt, die in Spezialsilos aufgefangen und nach Möglichkeit wieder verwendet werden.
    Das Spülwasser von der Ziegelpresse wird im Wasserbassin draußen aufgefangen. Die Sand- und Tonteile sinken in dem Ablaufbehälter ab und werden regelmäßig mit dem Schaufellader herausgeschöpft. Das Wasser fließt anschließend in einen speziell angelegten Teich, in dem die feinen Tonteile absinken. Das Wasser wird dann in ein separates tiefes Wasserbassin zurückgepumpt, von wo aus es wieder verwendet wird. Auch Regenwasser wird vom Dach aufgefangen und im Ziegelbrennvorgang verwendet.

  • Productieproces - Drogerij Productieproces - Drogerij Productieproces - Drogerij Productieproces - Drogerij

    Ziegeltrockenanlage

    Die Ziegeltrockenanlage besteht aus mehreren Trockenkammern. In jede Trockenkammer können Trocknerwagen mit den noch feuchten Ziegeln abgestellt werden. Das Trocknen der nassen Ziegel dauert mindestens zwei Tage. Wenn mehr Zeit zur Verfügung steht, werden die Ziegel langsamer getrocknet, um Energie zu sparen. Die Wärme zum Trocknen ist die Restwärme aus dem Tunnelofen, die über die großen Rohrleitungen angeführt wird. Mit Gasbrennern kann jeder Trockenkammer zusätzliche Wärme zugeführt werden. Aus jedem Ziegel muss fast ein ganzer Liter Wasser verdampfen. Nach dem Trocknen sind die Ziegel dann ungefähr 8% kleiner.
    Die Trocknerwagen werden vollautomatisch in die Kammern hinein- und herausgefahren. Nach dem Trocknen werden die Ziegel von den Platten geschoben und über eine lange Kettenbahn zu der Setzmaschine transportiert. Die Trockenplatten gehen dann wieder zurück zu der Ziegelpresse.

  • Productieproces - Zetmachine Productieproces - Zetmachine

    Setzmaschine

    Die getrockneten Ziegel müssen jetzt noch gebrannt werden. Die Ziegel werden reihenweise zu der Setzmaschine angeführt, nach einem festgelegten Muster abgesetzt und anschließend – über verschiedene Bewegungen – in Schichten formiert und zu dem Setzband transportiert, von wo aus die Ziegel aufgenommen und auf die Tunnelofenwagen gesetzt werden.
    Auf jeden Wagen werden somit auf bestimmte Weise gestapelte Ziegelreihen gesetzt. Die Tunnelofenwagen werden in den Warmhaltetunnel gefahren, der als Vorratspuffer für den Ofen dient.

  • Productieproces - Tunnelovens Productieproces - Tunnelovens

    Tunnelofen

    Vom Warmhaltetunnel aus werden täglich die voll beladenen Tunnelofenwagen vollautomatisch in die Rückseite des Tunnelofens gefahren. Die Wagen werden sehr langsam durch den Ofen geschoben und kommen nach einigen Tagen mit den gebrannten Ziegeln an der Vorderseite wieder aus dem Tunnelofen hinaus. Die Temperatur steigt von Ofenanfang aus allmählich auf 1050 Grad Celsius in der Ofenmitte an. Diese Temperatur variiert stark je nach Ziegelsortierung und gewünschter Farbe. Die charakteristischen Farbeigenschaften des Ziegels werden u.a. auch durch das Feuerungsverfahren bestimmt. Anschließend kühlen die Ziegel dann wieder sehr langsam auf dem Weg bis zum Ofenausgang ab. Der Boden des Ofenwagens besteht aus feuerfesten Steinen, die den Stahlrahmen des Wagens vor der hohen Temperatur schützen. An der Seite des Ofens und oben auf dem Ofen befinden sich insgesamt an die 200 Gasbrenner. Weiterhin ist der Ofen mit Ventilatoren, Drosselventilen und Kühlsystemen ausgestattet, die über Computer gesteuert gemeinsam den Brennvorgang regeln. Alle relevanten Daten werden registriert und auf dem Bildschirm der verschiedenen Steuerungssysteme angezeigt. Die freigesetzte Kühlwärme des Ofens wird in der Ziegeltrockenanlage optimal genutzt, und die Verbrennungsgase entweichen entlang eines Dampfgasreinigers über den 40 Meter hohen Schornstein.

    • Engels Helden verfügt über eine Ofenkapazität von jährlich 70 Mio. Ziegeln im Waalformat.
    • Engels Oeffelt verfügt über eine Ofenkapazität von jährlich 60 Mio. Ziegeln im Waalformat.
  • Productieproces - Bakproces

    Brennvorgang

    Durch den verhältnismäßig geringen Kalkgehalt und den hohen Eisengehalt des verwendeten Tons sowie durch die Anwendung von speziell ausgewähltem Formsand entstehen bei dem optimal kontrollierten Brennvorgang im modernen Tunnelofen schöne Farben, die durch die Jahre hinweg ihre Originalität behalten.

  • Productieproces - Ontladingsmachine Productieproces - Ontladingsmachine Productieproces - Ontladingsmachine Productieproces - Ontladingsmachine Productieproces - Ontladingsmachine

    Entlademaschine

    Die gebrannten Ziegel werden jetzt mit Greifern von den Ofenwagen genommen und in zehn Schichten zu Standard-Hulo-Paketen formiert. Dafür werden zuerst die oberen Ziegelschichten vom Tunnelofenwagen genommen. Von diesen Ziegeln werden die untersten Ziegelschichten gebildet. Auf jede unterste Ziegelschicht werden gleichzeitig in vier Reihen Ziegel geschichtet. Alle Pakete können zum leichtem Arbeiten auf dem Bau gut aufgeteilt werden. Auf Wunsch können die palettierten Ziegel in Verpackungsfolie geschweißt werden. Auf diese Weise hat der Kunde folgende Wahlmöglichkeiten: lose im Hulo-System / auf großen Paletten / auf kleinen Paletten (halb hoch) oder auf Hulo-Paletten. Nach jedem Rundgang wird die Oberseite des Ofenwagens sauber gesaugt.

  • Productieproces - Vervoer en levering Productieproces - Vervoer en levering Productieproces - Vervoer en levering

    Transport und Lagerung

    Alle Lieferungen werden grundsätzlich über den Baustoffhandel durchgeführt.

    Das Verkaufsteam kann Sie in unserem Ausstellungsraum bei der Auswahl der passenden Ziegel jederzeit optimal beraten.
    Wir empfehlen Ihnen hierfür jedoch, Bauzeichnungen und andere erforderliche Informationen mitzubringen.

    Lieferwägen mit Spezialkränen bringen die Ziegel zu Ihrem Bauplatz in den Niederlanden, in Belgien und in Deutschland. Für andere Exportländer ist eine spezielle für Langstreckentransporte angepasste Verpackungsweise erforderlich. Und schließlich sind es dann die Maurer auf dem Bau, die die Ziegel zuerst in die Hand nehmen, um sie zu verarbeiten.